Philosophie2017-05-18T11:49:30+00:00

Philosophie

Das Factum (Latein) = das, was ist.

Die Tatsache, den Sachverhalt kompetent festzustellen, sowie sachlich neutral und wertungsfrei darzustellen, ist die Profession von faktum.FußbodenInstitute.

Für jedes technische Problem, gibt es – wie in der Medizin – die richtige Diagnose und die optimale Behandlung durch den jeweils besten Spezialisten.

Um dieses Ideal in der Realität der Fußböden zu verwirklichen, arbeiten bundesweit die führenden Spezialisten der Fußbodentechnik im Netzwerk faktum.FußbodenInstitute zusammen.

Das Ziel ist es, für Ihr Fußbodenproblem bundesweit die beste Lösung zu finden

  • durch den Einsatz des kompetentesten Spezialisten in Ihrem Fall
  • mit Hilfe modernster Analysegeräte und Untersuchungsmethoden
  • durch Ursachenforschung und Diagnose auf Basis des jüngsten Standes von Forschung, Entwicklung und Technik.

Dies wird folgendermaßen erreicht:

Höchste fachliche und persönliche Qualifikation
Jeder Leiter eines faktum.FußbodenInstitutes ist nicht nur Handwerksmeister, öffentlich bestellter und vereidigter Sachverständiger mit großer Erfahrung, sondern übt aufgrund seiner besonderen fachlichen Qualifikation als Wissens- und Kompetenzträger eine Lehrtätigkeit an Hochschulen und/oder im Handwerk aus, forscht auf seinem Spezialgebiet und ist in besonderem Maße anerkannt durch Publikationen in Fachzeitschriften bzw. von Fachbüchern.

Ein Pool der modernsten Spezialgeräte und Untersuchungsmethoden, die von einem einzelnen Gutachter/Institut nicht in ihrer Gesamtheit bereitgestellt werden können, steht innerhalb des Netzwerks der faktum.FußbodenInstitute für den Einsatz in Ihrem Fall bereit.

Ständiger Austausch von Forschungsergebnissen und Produktauffälligkeiten durch wöchentliche regelmäßige Zusammenführung der Erkenntnisse im Netzwerk der faktum.FußbodenInstitute stellt sicher, dass für die Ursachenforschung und Diagnose in Ihrem Fall die aktuellsten Erkenntnisse zur Verfügung stehen, selbst dann, wenn diese bei Produktneuentwicklungen oder Rezepturänderungen noch nicht auf Sachverständigen-Fortbildungen und in der Fachpresse kommuniziert wurden, in den Fachkreisen allgemein bekannt sind.